Weißer Tee

Weißer Tee ist ein Grüner Tee, dem jedoch eine ganz besondere Behandlung zuteil wird. Die Herstellung dieses Tees nur an speziellen Tagen möglich ist. Hierbei werden die ungeöffneten, jungen Knospen von der Teepflanze verwendet, die einen weiß-silbrigen Flaum aufweisen. Nicht nur von diesen speziellen Knospen, sondern auch von der Farbe des aufgebrauten Tees, lässt sich die Bezeichnung "Weißer Tee" ableiten, die an Weißwein erinnert.

Für gewöhnlich werden diese von Hand und ausschließlich im Frühling, am frühen Morgen, gepflückt. Diese werden auf beschatteten Bambus ausgelegt, so weit wie möglich getrocknet und anschließend kurz erhitzt. Aufgrund der sorgfältigen Verarbeitung und dem besonderen Lichteinfall bei der Ernte am Morgen behalten die Blätter alle ihre wichtigen Inhaltsstoffe, speziell die Antioxidantien , auch: Oxidationshemmer, welchen besondere heilende und gesundheitliche Wirkungen nachgesagt werden. So sollten sie Krankheiten wie Arteriosklerose, Krebs und Grauem Star positiv beeinflussen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie auch Diabetes entgegenwirken. Manche sagen über den Weißen Tee, dass dieser den Alterungsprozess verlangsamen könne.

Weißer Tee hat seinen Ursprung in China


Weißer Tee wächst en in Asien, vor allem China, und wird von der gleichen Teepflanze geerntet, wie der grüne und schwarze Tee: der Camellia sinensis.

Bereits der Grüne Tee ist durch seine positive Wirkung auf die Gesundheit, einen besonderen Geschmack und seinen nachgesagten zusätzlichen Wirkungen populär geworden. Der Weiße Tee, der Jahrhunderte lang nur dem Kaiser von China vorbehalten war, wird bald ebenso beliebt sein.

Weißer Tee ist eine Spezialität der chinesischen Provinz Fujian. Die Blätter stammen aus einer Reihe von Tee-Sorten. Die beliebtesten sind Da Bai (groß weiss), Xiao Bai (klein weiss) und Narcissus Chaicha. Nach den unterschiedlichen Standards der Kommissionierung und Auswahl, weißen Tees, lassen sich in eine Reihe von Klassen unterscheiden.
Mittlerweile gibt es auch andere Länder, in denen Weißer Tee hergestellt wird.

Weißer Tee Wirkung und Inhaltsstoffe


Über die heilende Wirkung des Weißen Tee wird seit seiner Entdeckung über 4700 Jahren, berichtet. Er ist auf den legendären Kaiser Shennong zurück zu führen. Man behauptet sein Geschmack und seine stimulierende Eigenschaften seien nützlich für die Behandlung von Tumoren, Abszessen, Blasenbeschwerden, Lethargie und unter anderen Krankheiten.

Die möglichen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit durch die Konsumierung von Grünem, Schwarzen und besonders Weißem Tee regten Studien zur Überprüfung der Behauptungen an.

Studien zum Weißen Tee


Die überwiegende Mehrheit der Studien wurden von grünem Tee, aber einige Studien wurden von den anderen Arten von Tee aus Camellia sinensis wie dem Oolong Tee, dem Schwarzen Tee und auch dem Weißen Tee, wie 2004 an der Pace University.

In neuerer Zeit ist der weiße Tee selbst zunehmend Gegenstand der Untersuchungen. Forscher welche die Inhaltsstoffe untersucht hatten, fanden in Weißem Tee mehr Koffein als in anderen Teesorten. Ein Studie der Beiersdorf AG beschäftigte sich mit der Frage ob Weißer Tee beim Abnehmen helfen kann.

Auch wenn diese Forschungen erst am Anfang stehen, so scheint der Weiße Tee doch ein großes gesundheitsförderndes Potenzial zu haben. Ein kleiner Zusatznutzen dieses wunderbaren Getränks.